User Rating: 4 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar ActiveStar Inactive
 

 

Wenn es ein Geheimnis des Erfolgs gibt, sagte Henry Ford, dann liegt es in der Fähigkeit die Sichtweise des Anderen zu übernehmen und die Dinge aus seinem Blickwinkel zu betrachten. Man nennt dies auch Empathie. Empathie ist die Fähigkeit die Gefühle, Wünsche, Ideen und Aktionen eines anderen Menschen zu verstehen. Ein Mensch ist mit einem anderen empathisch, wenn er sich in diesen einfühlt, sich also vorstellt, er wäre der andere, beziehungsweise so fühlt, wahrnimmt und denkt, als wäre er der andere.

Empathie hilft uns positive Verbindungen mit anderen Menschen einzugehen. Es ist ein Zustand des Geistes und eine Weise des Seins, der als Katalysator wirkt, uns zu helfen, positive Dinge zum Wohle aller zu bewirken. Ich halte Empathie für eine der wichtigsten Fähigkeiten, um ein erfolgreiches und vor allem glückliches Leben zu führen.

Wir haben ständig mit Menschen zu tun und ob wir wollen oder nicht, hängt unser Glücksgefühl im Leben entscheidend davon ab, wie wir mit anderen Menschen interagieren und umgehen. Wir sind nicht getrennt von anderen Menschen. Die Existenz von Empathie in uns selbst ist ein Zeichen von gesunder persönlicher Identität, Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, und im positiven Sinne auch von Selbst-Liebe.

Oft kommt es vor das Menschen weit entfernt von dem Verhalten sind, wie wir uns selbst in einer entsprechenden Situation verhalten würden. Gerade dann kommt es darauf an, die Sichtweise des Anderen einzunehmen und die Welt durch seine Brille zu betrachten. Es ist wirklich nicht schwer, Menschen zu verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen zu können, da jeder Mensch nur aus 2 Gefühlen heraus handelt. Es gibt nur zwei Gefühle in der Welt: Angst und Liebe(Freude). Alle anderen Emotionen ergeben sich aus diesen beiden.

Menschen handeln entweder aus Liebe oder aus Angst. Die größte Motivation eines Menschen ist es Schmerz zu vermeiden. Es steht noch vor dem Bedürfnis Liebe(Freude) zu empfinden. Menschen tun grundsätzlich alles, um Schmerzen zu vermeiden und handeln deshalb in sehr hohem Maße von Angst gesteuert.

Verstehe die beiden größten menschlichen Ängste und Du wirst auf Deinem Weg Empathie für andere Menschen zu empfinden sehr weit nach vorn kommen. Die beiden größten menschlichen Ängste sind, die Angst Liebe zu verlieren und die Angst nicht gut genug zu sein. Wenn Du Menschen begegnest, die etwas für Dich vollkommen unverständliches tun, frage Dich zunächst erst einmal: „Vor was hat er oder sie Angst?“ Diese eine Frage wird Dir Horizonte öffnen und Dich dazu bringen die Menschen in Deinem Umfeld besser zu verstehen.

Wenn Du Dir diese Frage bei der Begegnung mit Menschen stellst, wirst Du sehr schnell darauf kommen, dass wirklich die Masse der Menschen aus dem Gefühl der Angst heraus handeln. Dieses Handeln aus Angst, halte ich persönlich für das größte Problem der Menschheit und eines der Gründe dafür, warum unsere Welt in diesem Zustand ist.

Wenn Du soweit kommst und diese Frage verinnerlichst , wird es Dir nicht mehr schwer fallen die Welt durch die Brille des Anderen zu betrachten und Empathie aufzubauen. Diese Empathie bringt Dich Menschen näher und wird Deine Kommunikation und Interaktion mit Deinen Mitmenschen sehr vereinfachen.

Doch Empathie ist noch viel mehr, sie ist die Voraussetzung und Vorstufe für bedingungslose Liebe. Bedingungslose Liebe ist ohne Empathie nicht möglich.

Ich wünsche Dir von Herzen, das Du ein emphatischer Mensch bist oder wirst, denn unsere Welt schreit förmlich nach solchen Menschen.

Copyright © 2009 by Mike Düring! Kostenlose Vervielfältigung ist unter Angabe des Quellnachweises (Copyrights) oder Backlink mit Verweis auf www.mikeduering.com ausdrücklich erlaubt!